Marillenkuchen


Personen: 4       Dauer: 40 Min. Zubereitung & 50 Min. Backzeit     Schwierigkeit ••

Meine Oma nannte ihn Marillenfleck. Hochdeutsch aber heißt er Marillenkuchen und ist DER Klassiker der Sommerküche. Egal wie man ihn nennt, die wichtigste Zutat sind reife, saftige und süße Marillen. Was aber tun, mit den überreifen Früchten, die nicht mehr so schön aussehen? Marmelade machen? Nein. Einfach Pürieren und unter den Teig mischen, dann wird der Kuchen noch fruchtiger und man braucht weniger Zucker.

ZUTATEN

25_YUMMY_Marillenkuchen_Zutaten.png

  • ca. 1 kg Marillen
  • 250 g Butter
  • 180 g Kristallzucker
  • 3 Eier
  • 100 g Mandeln (gemahlen & geschält)
  • 150 g Mehl
  • 1 Zitrone
  • 1 TL Vanillepulver (oder 1 Pkg. Vanillezucker)
  • 1/3 Pkg. Backpulver
  • eine Prise Salz
  • Staubzucker zum Bestreuen

ZUBEREITUNG

Butter mit dem Kristallzucker mixen, die Eier nacheinander beifügen, geriebene Mandeln und Mehl dazumischen. Salz, Backpulver, Zitronenschale und Vanille dazugeben. Tipp: zu weiche Marillen passieren und in den Teig mischen. Form einfetten, Teig gleichmässig verteilen, mit halbierten Marillen belegen und bei 180 °C für ca. 50 Min. backen. Tipp: Marmelade mit Wasser erhitzen und den Kuchen damit bepinseln. Mit Staubzucker anrichten.

– Guten Appetit –

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com
%d Bloggern gefällt das: